Nachrichten

Ehrungen im Deutschordenssaal

15 Schülerinnen und 1 Schüler gewinnen Preise

Stark vertreten war das Reichswald-Gymnasium Ramstein-Miesenbach bei der Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger aus den Schulen im Landkreis Kaiserslautern, die am 65. Europäischen Wettbewerb teilgenommen haben. Die Feierstunde fand am 18. Mai im Deutschordenssaal der Kreissparkasse Kaiserslautern statt.

Insgesamt wurden 15 Schülerinnen und 1 Schüler des Reichswald-Gymnasiums für ihre Bilder und Plastiken ausgezeichnet: 

Die Schülerinnen  Anna-Mae Böttler, Kyra Hanna, Marielle Kreuzer und Jordan Rivera (Klasse 7b) haben mit einer Gruppenarbeit einen 1. Landespreis und den 2. Preis des Landkreises gewonnen. Ebenfalls ein 1. Landespreis ging an Charlotte Kuntz und  Malin Stempinski (beide Klasse 8a). Vielfach ausgezeichnet wurden auch Alena Teichert aus der Klasse 8b (2. Landespreis und 1. Preis des Landkreises), Philipp Mohorko aus der 9b (2. Landespreis und 2. Preis des Landkreises) und Zoe Bier und Lara Zoe Schiller aus der 8c (2. Landespreis und 3. Preis des Landkreises). Dana Krass (Klasse 8c) bekam einen 2. Landespreis. Außerdem erhielten die Schülerinnen Feneshia Krück, Linda Harth, Chloé Barthelemy, Winona Defland (Klasse 7b) für ihre Gruppenarbeit einen 2. Preis des Landkreises. Ein 3. Preis des Landkreises ging an Livia Hernton (Klasse 8b). Betreuende Lehrkräfte waren Kristina Schmitt und Michael Seyl.

Die Ehrungen wurden von Landrat Ralf Leßmeister und Dr. Norbert Herhammer, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Kaiserslautern der Europa-Union Rheinland-Pfalz, vorgenommen.

Das musikalische Rahmenprogramm der Veranstaltung wurde von Fiona Tetzlaff und Carter Crafton mit den Lehrkräften Carolin Sefrin und Heribert Molitor vom RWG gestaltet.

Der Europäische Wettbewerb ist ein von der Europäischen Bewegung Deutschland ausgerufener Schülerwettbewerb. Er wurde erstmals 1953 ausgeschrieben und ist damit der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands. In der Bundesrepublik Deutschland steht der Europäische Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Jurierung findet auf Landkreis-, Landes- und Bundesebene und für verschiedene Altersklassen statt.