England 2019

Reiseprotokoll Englandfahrt 2019

Dieses Jahr hatte die 9. Jahrgangsstufe des Reichswald-Gymnasiums erneut die Möglichkeit, sich an einer freiwilligen Bildungsfahrt nach England zu beteiligen. Die Reise begann mit einer ca. 14-stündigen Bus- bzw. Fährenfahrt um 7 Uhr am Ramsteiner Schulzentrum, woraufhin wir abends um 19:30 Uhr unseren Gastfamilien vorgestellt wurden und diese uns mit einem gastfreundlichen Abendessen empfingen. 

Montagmorgens begann der Tag mit einer Wanderung entlang den Klippen des Beachy Heads, an welchen wir eine kurze Rast einlegten, um dem Referat über Brightons Royal Pavilion zuzuhören, welches wir anschließend besuchten.

Am Royal Pavilion angekommen erhielten wir eine Führung des Palastes, bei welchem wir mit Audio-Geräten ausgestattet wurden, die uns während der Besichtigung der Ausstellung über dessen Geschichte erzählten. Danach erhielten wir vor dem Royal Pavilion eine Präsentation über „British Food“. Daraufhin bekamen wir zweieinhalb Stunden Freizeit, um die Stadt zu erkundigen, sodass wir uns schließlich um 17:45 Uhr wieder als gesamte Gruppe am Bus trafen und zurückfuhren.

Am nächsten Morgen brachte uns der Busfahrer nach London, wo wir dann verschiedenste Sehenswürdigkeiten besichtigten, begleitet von einer Bustour und Reiseführerin. Danach gab es einen Vortrag über William Shakespeare und seine Werke. Passend dazu besuchten wir anschließend einen Theaterworkshop im Shakespeares-Globe-Theater, bei welchem wir verschiedene Szenen aus dem Stück „Romeo und Julia“ nachspielten. Ebenfalls wurde uns das Shakespeare-Globe-Theater von der Leiterin des Workshops gezeigt und über dessen Geschichte erzählt. Daraufhin erhielten wir ca. zwei Stunden Freizeit in der Hauptstadt Englands.

Mittwochs trafen wir uns, wie jeden Morgen, am Strand von Seaford, um von dort aus gemeinsam unseren Tag mit einem Ausflug nach Arundel zu starten. Bevor wir mit unserem Rundgang durch die Anlage des Schlosses von Arundel begannen, hörten wir uns zwei Vorträge über „British Pop Music“ und „Primark“ an. Um 10 Uhr trafen wir in 12er Gruppen zusammen. Diese besichtigten dann, begleitet von einer Lehrkraft, das Gelände des „Arundel Castles“ und das Schloss an sich. Nach dieser Kultur-Exkursion fuhren wir nachmittags nach Portsmouth, um dort einen entspannten „Shopping-Nachmittag“ zu verbringen. Anschließend fuhren wir mit unserem Bus zurück nach Seaford. 

Donnerstagmorgens verließen wir unsere Gastfamilien mit unseren Koffern und machten uns erneut auf den Weg nach London. In Greenwich hörten wir uns dann einen Vortrag über  „British Sport“ an. Anschließend machten wir eine Schiffsfahrt auf der Themse, woraufhin wir mehr als fünf Stunden Freizeit bekamen, um uns frei in der Hauptstadt bewegen zu können.

Um 19 Uhr waren wir dann bereit den Heimweg anzutreten. Wir fuhren drei Stunden mit dem Bus nach Dover, wo wir dann Zeit bekamen, um uns mit Lebensmitteln für die lange Fahrt einzudecken. Um 23 Uhr legte unsere Fähre ab und fuhr uns nach Calais. Der  Busfahrer fuhr fast die ganze Nacht durch, sodass wir zwei Stunden früher als geplant schon wieder am Ramsteiner Schulzentrum waren, wo uns dann unsere Familien in Empfang nahmen.

Wir bedanken uns beim Förderverein des Reichswald-Gymnasiums, der den Besuch des Globe Theaters zu einem erheblichen Anteil gesponsert hat.