Nachrichten

Reichswald-Gymnasium knüpft weiter am Bildungsnetzwerk RAMSTEIN-MIESENBACH

Zur Auftaktveranstaltung „Bildungsnetzwerk Reichswald-Gymnasium“ hatte das Ramsteiner Gymnasium in die Aula der Schule eingeladen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde zum einen die Zusammenarbeit mit den bisherigen Partnern der Berufs- und Studienorientierung am Reichswald-Gymnasium gewürdigt, zum anderen der Beginn einer neuartigen Partnerschaft mit Wirtschaftsbetrieben aus der Region gestartet.

So konnte Schulleiterin Dr. Sonja Tophofen Vertreter der Firmen Globus Handelshof GmbH, Adam Opel AG Kaiserslautern, Kömmerling GmbH Pirmasens und Rettenmeier GmbH aus Ramstein begrüßen. Frau Tophofen bedankte sich bei den Unternehmen für die Bereitschaft, mit dem Reichswald-Gymnasium zusammenzuarbeiten. Auch den bisherigen Partnern, der Bundesagentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer Kaiserslautern und der TU Kaiserslautern dankte die Schulleiterin für die Zusammenarbeit und die bisherige Unterstützung. Diese beinhaltet die Zusammenarbeit hinsichtlich qualitativ hochwertiger Praktikumsplätze, Bewerbertrainings, dem Austausch zwischen gegenwärtigen Schülerinnen und Schülern des Reichswald-Gymnasiums und Auszubildenden bzw. Studenten der jeweiligen Betriebe sowie Betriebserkundungen. Die Firmen ihrerseits bauen verstärkt darauf, qualifizierte Schülerinnen und Schüler über die intensiven Kontakte während der Schulzeit für ihre Berufsbilder begeistern zu können und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Vor der Unterzeichnung der Absichtserklärung stellten Vertreter der Firmen ihr Unternehmen kurz vor und betonten ihr Interesse an einer guten Zusammenarbeit mit der Schule, damit die Schüler frühzeitig Berufsbilder kennenlernen und sich über ihre Zukunft orientieren können. Der Berufswahlkoordinator des Reichswald-Gymnasiums, Dominik Stramm, betonte, dass man mit dem Bildungsnetzwerk auch die wirtschaftliche Stärke der Region vermitteln möchte, um so dem „chronischen Herunterreden" der Leistungsfähigkeit der Westpfalz entgegenzuwirken und ein Abwandern qualifizierter junger Leute zu verhindern.

Musikalisch gestaltet wurde die kleine Feier von der Schulband des Reichswald-Gymnasiums.