Nachrichten

Erneut Chemie-Preis für Schülerin des Reichswald-Gymnasiums

Das Reichswald-Gymnasium freut sich, einer weiteren Schülerin zu einem wichtigen Preis im Landeswettbewerb Chemie zu gratulieren. In dieser Woche durfte eine Schülerin der 7. Klasse das besondere Lob der Jury entgegennehmen: Lara Altherr aus Ramstein. Auch sie beschäftigte sich mit einem Thema, das zu dem Motto „Tolle Knolle“ passt. Es ging also auch bei dieser Arbeit um die Kartoffel. 

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Dorothee Nist konzipierte Lara Altherr interessante Experimente, um sie anschließend gewissenhaft durchzuführen und sauber zu dokumentieren. Bei diesen Versuchen ging es unter anderem um das in der Kartoffel enthaltene Enzym Katalase und damit um die katalysierte Zersetzung von Wasserstoffperoxid. Es sei sehr spannend gewesen, zu sehen, wie man zum Beispiel mit Haushaltsprodukten wie einem Fleckenentferner die bei der Anwendung entstehende Menge an Schaum beeinflussen konnte, so die Preisträgerin. Auch der zweite Teil ihrer kleinen Experimentalreihe hielt neue Aspekte bereit. Dabei hat Lara Altherr herausgefunden, wie man einen Flummi aus Haushaltsmitteln herstellen kann. Hier war besonders beeindruckend zu beobachten, dass man die Sprunghöhe, z. B. durch Luftballonstückchen, beeinflussen kann. Schulleiterin Sonja Tophofen unterstrich bei der in gebührendem Abstand vollzogenen Preisverleihung  die große Bedeutung, die der naturwissenschaftliche Unterricht am Ramsteiner Reichswald-Gymnasium als MINT-Schule genießt, und dankte der gesamten Fachschaft für die hervorragende Betreuung der jungen Nachwuchsforscher.