Nachrichten

Abiturfeier 2018 des Reichswald-Gymnasiums: „the last 90s kids“ verlassen die Schule

Der Abiturjahrgang 2018 beim Abschlusslied

Stolze 90 Abiturientinnen und Abiturienten des Reichswald-Gymnasiums erhielten am Donnerstag, 22.03.2018, ihr Zeugnis über die Allgemeine Hochschulreife. Zur feierlichen Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2018 waren auch zahlreiche Gäste im Haus des Bürgers in Ramstein eingeladen.

In ihrer Begrüßungsrede betonte die Schulleiterin, Dr. Sonja Tophofen, dass dies nun die beiden letzten Jahrgänge vor der Jahrtausendwende sind, die „last 90s kids“ (Abiturmotto 2018), die die Schule verlassen. Diese „Generation Z“ oder auch „digital natives“ zeichneten sich laut Schulleiterin durch ein hohes Maß an Selbstbewusstsein und Kritikfreudigkeit aus, dieser Jahrgang habe sich durch eine aktive Teilnahme am Schulleben bewiesen und die Schulgemeinschaft nicht zuletzt durch einen perfekt organisierten, harmonischen Abistreich in der vergangenen Woche erfreut. So wünschte sie sich von den Abiturientinnen und Abiturienten auch zukünftig Entscheidungsfreude und Mut, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen.

Herr Andreas Franz, Vorsitzender des Schulelternbeirates, richtete in seinem Grußwort seinen Dank an den Abiturjahrgang sowie das Lehrerkollegium und vor allem an „die wahren Helden des Tages“: die Eltern. Die Abiturrede für das Kollegium hielten in diesem Jahr Frau Christina Hase und Herr Marco Grün. Sie stellten dabei die Bildung in den Mittelpunkt ihrer Reflexion und insbesondere die „Herzens- bzw. Charakterbildung“ der jungen Erwachsenen. Einen eindrucksvollen Rückblick über die vergangenen Jahre am Reichswald-Gymnasium seit ihrer Einschulung am 16. August 2010 hatten Patrick Natter und Leon Peters in ihrer Abiturrede zusammengestellt.

Grußworte und Auszeichnungen für die besten des Jahrgangs überbrachte vom Landkreis Kaiserslautern der ehrenamtlich Beigeordnete Herr Dr. Walter Altherr. Beste Abiturnoten erzielten in diesem Jahrgang: Nils Wagner (1,0), Ida Ohnesorg (1,2), Conny Bianca Grimm (1,3), Johanna Müller (1,4), Niklas Hain (1,4), Lukas Göttel (1,4), Maren Geib (1,4), Marcella Deny (1,4),  Ronja Sedlmeier (1,5), Boris Konradi (1,5), Henry Kirsch (1,5) und Nico Grundmann (1,5). 

Das Grußwort der Stadt Ramstein-Miesenbach überbrachte der Bürgermeister, Herr Ralf Hechler, und er zeichnete Jan Oliver Schmitt für sein Engagement unter anderem in der Technik AG der Schule aus. Herr Stefan Layes (Vorsitzender des Fördervereins) gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten und übergab den diesjährigen Preis des Fördervereins an Kai Klingshirn für seine Studie zur Schulentwicklung. Der Stellvertretende Vorsitzende der Verwaltungskommission der Reichswaldgenossenschaft Kaiserslautern, Herr Thomas Layes, überbrachte Grußworte der Reichswaldgenossenschaft und eine Auszeichnung für Leon Peters. Den Preis des Ministeriums für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule erhielt Patrick Natter für seine langjährige Mitarbeit in der Schülervertretung und als Schülersprecher des Reichswald-Gymnasiums, verliehen durch die Schulleiterin Frau Dr. Tophofen. Der Preis des DRK für sein Engagement im Schulsanitätsdienst ging an David Schießer, überreicht durch die DRK-Beauftragte für den Schulsanitätsdienst Frau Renate Stöber. Herr Thorsten Schmidt, Ausbildungsleiter der Firma Kömmerling, überbrachte einen Preis der Firma Kömmerling für besondere Leistungen in den MINT-Fächern für Vanessa Stenger.

Weitere Auszeichnungen und Preise für besondere Leistungen konnten auch in diesem Jahr verliehen werden: 

DMV-Abiturpreis Mathematik für exzellente Leistung im Abiturfach Mathematik für Nils Wagner, jeweils einen Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und Preis der Stiftung Pfalzmetall für Nils Wagner, Johannes L. Decklar und Cal Kleemann. Die Abiturpreise der Gesellschaft Deutscher Chemiker gingen an Ida Ohnesorg und Recep Aydin sowie der Abiturpreis Biologie des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Bidomedizin Deutschland an Boris Konradi.

Nico Grundmann und Leon Sigmund erhielten jeweils den Abiturpreis Sozialkunde der Atlantischen Akademie und den Preis des Philologenverbandes für die beste Abiturleistung im Fach Geschichte erhielt Sebastian Wigand. 

Der Scheffel-Preis der Deutschen Literarischen Gesellschaft für die beste Leistung im Deutsch-Abitur wurde Marcella Deny überreicht, Ida Ohnesorg freute sich über den Preis des Deutschen Altphilologenverbandes für die besten Leistungen im Fach Latein (Leistungskurs) und Larissa Groel über den Preis des Deutschen Altphilologenverbandes für die besten Leistungen im Fach Latein (Latein Neu).

Der Pierre Coubertin-Preis im Fach Sport ging an Tim Wazulin, Tamara Lill erhielt eine Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Philosophie im Fach Ethik und für ihr besonderes musikalisches Engagement konnten Ida Ohnesorg sowie Patrick Natter durch den Fachbereich Musik geehrt werden.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Big-Band des Reichswald-Gymnasiums unter der Leitung von Philipp Huchzermeier, der Chor der Abiturientinnen und Abiturienten mit dem Abi-Lied „We´re all in this together“ sowie Patrick Natter und Heribert Molitor am Saxofon und Klavier.

Die Preisträger