Taschenverkauf

Verkauf von MATI-Taschen – fair hergestellt

Wenn Sie MATI unterstützen und sich selbst etwas Gutes tun wollen, können Sie über die Schule eine der begehrten MATI-Taschen erwerben. Der Erlös kommt vollumfänglich der Organisation MATI zugute, die damit die Näherinnen entlohnt, die die Taschen produziert haben.

MATI besorgt die Stoffe und entwickelt das Design der Taschen. Den Auftrag zur Herstellung in Heimnäharbeit erhalten dann junge Frauen, die bei MATI eine Schneiderei-Ausbildung absolviert haben. Auf Darlehnsbasis können die Absolventinnen der Nähausbildung von MATI eine Nähmaschine kaufen, die sie dann ganz langsam abbezahlen. Die Frauen erhalten dann Aufträge aus der Nachbarschaft oder von kleinen Läden. Auch MATI vergibt die Aufträge für seine Textilprodukte an diese jungen Frauen, die oft im selben Stadtteil leben, in dem sich auch das MATI Büro befindet. Für ihre Arbeit zahlt MATI das 2-3fache das lokal üblichen Preises, da die Produkte in Europa einen guten Preis erzielen, und der Gewinn MATI zu Gute kommt – und damit den Frauen. Diese haben dann z.B. Geld für eine ausreichende Ernährung ihrer Familien, oder um ihre Kinder in die Schule zu schicken. Somit trägt diese Tasche auch zur nachhaltigen Entwicklung der nächsten Generation bei.

Afruja Akter Jui (26 Jahre): „Vor 2 Jahren habe ich bei MATI die Nähausbildung gemacht und dann eine Maschine gekauft. Das Darlehen von 52 € habe ich innerhalb eines Jahres mit meinem Verdienst zurückgezahlt. Ich bekomme Aufträge von MATI und anderen Kunden und verdiene so nun wenigstens 30 € im Monat  (zum Vergleich: Der Monatslohn einer Frau, die in mehreren Haushalten arbeitet, liegt bei etwa 20 €). Damit kann ich die Miete unseres Zimmers bezahlen und die Schulkosten meiner Tochter, die nun in der 2. Klasse ist.“

Die Taschen können Sie über die Schule kaufen, sie sind in zwei Ausführungen erhältlich:

  • Blockbatiktasche mit Aufdruck zu 4,50 €
  • Wendetasche aus gemustertem Stoff zu 7,50 €

Alle Taschen sind bei 40°C waschbar.